BAND

© Thorsten Kohlhaas
© Thorsten Kohlhaas

Die Songs bestechen durch Härte, Groove und Melodie und werden live mit unglaublicher Energie umgesetzt. Ob es rockt oder funkt – immer gewürzt mit einer Prise Psychedelic – stets ist die ganz eigene Handschrift des Quartetts zu erkennen. Abwechslungsreichtum ist die Beständigkeit von subsonic und weder an den Instrumenten noch im Songwriting braucht dieser Band jemand etwas vorzumachen.

Mit Günter Grünebach (Drums), Gerd Höfer (Gitarre), Hauke Jung (Bass) und Joachim Stoll (Vocals) haben sich vier Musiker gefunden, die nur aufeinander gewartet zu haben scheinen und in der erst seit Juni 2001 aktiven Besetzung mit dem Namen subsonic wurde der entscheidende Funke gezündet. Nachdem man 2002 zahlreiche gute Kritiken für das selbst betitelte Debüt-Album bekam und live über die regionalen Grenzen hinaus zu überzeugen wusste, wurde es 2004 Zeit für den Nachfolger.

Im Tonstudio 45 in Lahnstein wurden zusammen mit Produzent Kurt Ebelhäuser zwölf brandneue Songs eingespielt, die auch dank der aktiven Mithilfe des Blackmail- Gitarristen zu echten Perlen reiften.

Und so steht nun das neue subsonic-Album „Sweet Surprise“ in den Läden, dessen Name wirklich nicht zu viel verspricht.

Und jeder der einen subsonic Gig verlässt, wird das Gefühl nicht los, dass er ein Auge auf diese Band werfen sollte.

Gerd Höfer - Guitar / Günter Grünebach - Drums / Hauke Jung - Bass / Jojo Stoll - Vocals & Guitar
Gerd Höfer - Guitar / Günter Grünebach - Drums / Hauke Jung - Bass / Jojo Stoll - Vocals & Guitar

Fotos: Thorsten Kohlhaas

SUBSONIC PRESSKIT
Pressetext, Promofoto (300dpi) und Bandlogo (Vektor).
presskit_subsonic.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 2.2 MB

LIKE US ON FACEBOOK